Interview mit Sissy Spacek: „Ich bin sehr schüchtern und introvertiert, also war die Duschszene mit Carrie erschreckend“

SDas Bauernhaus von Issy Spacek ist eine Zeitmaschine. Verstreut auf ihrem Virginia-Aufstrich sind Andenken aus einer 50-jährigen Karriere, von der sie überzeugt ist, dass sie ein Unfall war. Es gibt Notizbücher über Notizbücher mit Charakterideen und Songtexten, die alle in Kisten und Schreibtischschubladen gestopft sind. Skripte für Leute wie Carrie und das Loretta Lynn-Biopic Die Tochter des Bergmanns – für die sie einen Oscar gewann – mit an den Rand gekritzelten Zeichnungen. Aus dem Set von Terrence Malicks Lover-on-the-Run-Klassiker geklaut Ödland, ein Türklopfer in Schmetterlingsform und eine Kröte aus Gips. Erinnerungen an die Frauen, die sie einst kannte. „Ich versuche, von jedem Projekt immer eine Kleinigkeit mitzunehmen“, sagt der 72-Jährige zärtlich. „Etwas, das für niemanden außer mir wertlos ist.“

Viele würden widersprechen. Spaceks Charaktere haben sich wie Seepocken an die Kultur geklammert. Sie wird oft von Fans angesprochen Carrie Tattoos – das Bild einer blutgetränkten Abschlussballkönigin mit albtraumhaft weit aufgerissenen Augen ist scheinbar wie maßgeschneidert für Schultern und Gliedmaßen. Ein Fan, erinnert sich Spacek, kam kürzlich auf sie zu und zog ihr Hosenbein hoch, um den Blick freizulegen Ödland Logo am Schienbein markiert. Ich erzähle ihr, dass meine Mitbewohnerin mit einem Original schläft Ödland auch ein Poster über seinem Bett. “Oh mein Gott!” Sie lacht. “Aber das ist auch nicht sehr schockierend für mich.”

Leider sind wir heute nicht in ihrem Bauernhaus, sondern in Videopanels über Zoom. Ein entspannter und strahlender Spacek ruft aus New York an und macht Werbung Nachthimmel, eine Sci-Fi-Parabel, die diese Woche auf Prime Video startet. Die technologische Zauberei, die sie umgibt, scheint falsch zu sein. Ich stelle mir Spacek im hohen Gras oder auf einer offenen Autobahn vor, ihre Anwesenheit ist so mit dem rustikalen, amerikanischen Kernland verbunden, dass das Amazon-Logo unter ihr mich aus der Fassung bringt. Sie lächelt jedoch über das ganze Gesicht, als ich sie nach ihrem Bauernhaus frage, das sie seit den frühen Achtzigern ihr Zuhause nennt. Nachdem sie erkannt hatten, dass sie sich zu sehr in die Rhythmen von Hollywood verstrickt hatten – wo jedes echte Elend mit einem Schrei von „Das würde einen großartigen Film abgeben!“ Erwidert wurde. – Sie und ihr Ehemann, der Produktionsdesigner Jack Fisk, flohen aus Los Angeles aufs Land.

„Wir haben Glühwürmchen und Blitzkäfer“, sagt Spacek mit einer heiseren, gedehnten Stimme, die für Gute-Nacht-Geschichten gemacht ist. „Die Natur ist meine Kirche; dort finde ich Trost.“ Arbeiten an Nachthimmel in den grasbewachsenen Hügeln des ländlichen Illinois erinnerten sie an ihre frühesten Jahre. Sie ist in Quitman geboren und aufgewachsen, einem Vorort von Texas, der so klein ist, dass seine Geburt auf der Wikipedia-Seite als bemerkenswerteste historische Errungenschaft aufgeführt wird. Sie war damals genauso ein Sternengucker wie sie es heute ist. „Oh, ich habe schon als kleines Kind angefangen“, erinnert sie sich. „Wahrscheinlich geht jedes kleine Kind hinaus und legt sich nachts auf eine Decke, starrt in die Sterne und betrachtet die Unendlichkeit. Ich kann das immer noch nicht ganz fassen.“ Sie hält inne, verloren in der Erinnerung. “Unendlich! Unendlich! Es hat kein Ende! Ich meine, da oben gibt es wahrscheinlich Dinge, die so viel bizarrer sind als das, was Franklin und Irene erleben. Kannst Du Dir vorstellen?”

Franklin und Irene sind die Helden von Nachthimmel. Irene, gespielt von Spacek, ist eine trauernde Rentnerin, die nach einem Unfall weitgehend an den Rollstuhl gefesselt ist. Franklin, verkörpert durch das wunderbar Schweigsame Schleudertrauma und Spider Man Star JK Simmons, ist ihr hingebungsvoller Ehemann, der schrullige Zeigefinger, der sie liebt. Jeden Abend wagen sich die beiden in eine verborgene Kammer unter ihrem Schuppen, die ein Portal zu einem anderen Planeten beherbergt. Sie sitzen auf einer sanft surrenden Aussichtsplattform und blicken auf eine trostlose fremde Landschaft. Was ist da draußen? Sie wissen es nicht. Aber insbesondere Irene findet Trost im Unbekannten. Laut einem mehrseitigen Dokument, das von Prime Video gesendet wurde, würde die Diskussion über alles andere, was in der Show passiert, einen Spoiler darstellen, also sagen wir einfach, dass es mehr in der Kammer und mehr in der dichten außerirdischen Mythologie der Show gibt.

Aber Nachthimmel ist am besten, wenn Spacek und Simmons in ihrer Küche sitzen und sanft über Alter und Ehe grübeln. Das hat auch Spacek gereizt. „Das ist der Kern der Geschichte. Ich hatte mir wegen des Science-Fiction-Teils Sorgen gemacht, weil ich so etwas noch nie zuvor erlebt hatte, aber dann wurde mir klar, dass Irene nur eine Person ist. Sie brauchte keine Science-Fiction-Erfahrung, sie musste nur neugierig sein.“

Wann immer Spacek sich entscheidet, an etwas zu arbeiten, braucht sie zwei Dinge: etwas, an dem sie sich leicht festhalten kann, aber auch etwas, wonach sie greifen kann. „Ich brauche einen Teil davon, der mir Angst macht.“ Das ist zum Teil der Grund, warum sie immer wählerisch war, da ihre Karriere von wiederkehrenden Pausen von der Schauspielerei geprägt war. „Ich weiß, dass ich nicht alles kann“, sagt sie. „Es gab großartige Rollen [that I’ve been offered], aber das waren keine Dinge, von denen ich etwas verstand. Sie gehörten also offensichtlich nicht mir.“

JK Simmons und Sissy Spacek in „Nachthimmel“

(Chuck Hodes/Prime Video)

Diejenigen, die es taten, hatten ein unglaubliches Durchhaltevermögen. Als einsamer Telekinetiker in Carrieoder als rastloser Telefonist im Drama des Zweiten Weltkriegs Raggedy Mann, sie ist unheimlich zerbrechlich. Aber hinter diesen ozeanblauen Katzenaugen steckt auch ein unheimlicher Grimm: die luftige Entfremdung, die sie hervorruft Ödlandoder wie gespenstisch sie die weitaus geselligere Shelley Duvall in Robert Altmans studiert 3 Frauen. Als sie in dem Vorstadtdrama einen Teller auf den Küchenboden wirft Im Schlafzimmeres fühlt sich so schockierend wie unvermeidlich an.



Es gibt Leute, die viel talentierter sind als ich, großartige Künstler, die nie den Durchbruch schaffen

Spacek verließ Quitman mit 17, verführt vom Potenzial New Yorks. Ihr Cousin, der verstorbene Schauspieler Rip Torn, hatte sich dort bereits als Schauspieler niedergelassen, und der junge Spacek beschloss, sich an großen Elementen seines Lebens zu versuchen: Sie modelte, sprach für Schauspielrollen vor und hing in Warhol’s Factory herum. Sie wollte ursprünglich Musikerin werden, aber abgesehen davon, Gesang für ein paar neuartige Singles zu liefern – darunter eine, die sie zum Glück nicht selbst geschrieben hat, über die Enttäuschung von John Lennons nacktem Albumcover Zwei Jungfrauen – sie konnte keine Pause machen. „Musik ist das, was ich machen wollte, aber mir haben sich nie wirklich Türen geöffnet wie beim Film“, sagt sie fast sehnsüchtig. „Die Schauspielerei hat mich einfach mitgerissen.“

Greifen Sie mit Amazon Prime Video auf unbegrenztes Streaming von Filmen und Fernsehsendungen zu Melden Sie sich jetzt für eine kostenlose 30-Tage-Testversion an

Anmelden

Sie spricht von ihrer Karriere ein bisschen so, als wäre sie die Carrie von allem – mehr oder weniger eine Zuschauerin, die immer an der Seitenlinie lauert und die Handlungen anderer studiert. „Ich hatte das große Glück, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die wirklich großartige Künstler waren“, erklärt sie. „Als ich Terrence Malick kennengelernt habe Ödland, da habe ich verstanden, dass Film eine Kunstform sein kann. Es sind nicht nur Schauspieler auf einer Leinwand.“

Es war während der Arbeit an Ödland dass Spacek Fisk und anschließend seinen besten Freund David Lynch traf. Jahrzehnte später besetzte Lynch Spacek in einem seiner weniger umwerfenden Filme, dem Roadmovie von 1999 Die gerade Geschichte. Ihre Besetzung scheint angemessen: Sie spielt eine gutherzige Frau, die nicht anders kann, als die Welt von ihrer reinsten Seite zu sehen. Spacek sieht sich selbst als sehr anders als Lynch und ihren Ehemann. „Sie leben das Kunstleben“, sagt sie. „Jack kannte David als Künstler in der achten Klasse – sie waren die einzigen zwei Menschen, die sie trafen, die Künstler werden wollten. Es ist wirklich eine Denkweise, und ich bin sicherlich nicht der Künstler, der einer von ihnen ist.“

Sissy Spacek und Martin Sheen in “Badlands”

(Warner Bros./Kobal/Shutterstock)

Komisch ist aber, dass sie sich irgendwie minderwertig sieht, sage ich ihr. Weil sie doch auch Künstlerin ist? Sie formt ein leises „Danke“. Ich gestehe, dass ich ein paar Tage damit verbracht habe, ein weitgehend vergessenes Country-Album zu hören, das sie 1983 veröffentlichte – ein weiteres Standbein ihres kreativen Bogens – genannt Häng mein Herz auf. Mit der Veröffentlichung fühlt es sich wie aus einem Guss an Die Tochter des Bergmanns drei Jahre zuvor, aber sie scheint nie darüber zu sprechen – war es eine gute Erfahrung?

“Oh ja!” Sie leuchtet auf, ihre Hände an den Seiten ihres Gesichts fast ungläubig. „Ich durfte mit Menschen zusammenarbeiten, die ich vergötterte!“ Ihre Stimme wird wieder zu einem Flüstern. »Rodney Crowell … JD Souther … Emmylou Harris … Rosanne Cash. Gott, die Liste geht weiter, und das alles, weil ich Loretta Lynn gespielt habe. Mein Traum aller Träume war es, mit diesen Musikern Musik zu machen, die viel besser sind als ich. Weit besser! Und sie sangen auf meiner Platte. Es war das Fabelhafteste.“

Und damit wird mir klar, dass Spacek einen Großteil ihres Interviews damit verbracht hat, über andere Leute zu reden. Sie hat eine beeindruckende Fähigkeit, jede Antwort von sich wegzulenken. Es fühlt sich jedoch nicht wie eine Ablenkung an; eher wie angeborene Ehrfurcht – als hätte sie ein köstliches Geheimnis gehört und möchte Sie auch darin einweihen. Ich frage sie, ob sie von Natur aus ein recht bescheidener Mensch sei.

“Ich muss sein. Ich denke schon. Ich weiß Ja wirklich großartige Künstler“, sagt sie und betont das „wirklich“, als würde sie einen Automotor aufdrehen. „Und so viel von meinem Erfolg ist darauf zurückzuführen, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Ich habe Terry Malick kennengelernt und bin dann von dort zu … weißt du, ich habe irgendwie die junge Frau der Siebziger repräsentiert, und dann führte eins zum anderen. Es gibt Leute, die viel talentierter sind als ich … so viele großartige Künstler da draußen, die nie den Durchbruch schaffen.“

Spacek neben Richard Farnsworth in „The Straight Story“

(Kino/Shutterstock)

Sie denkt zurück an David Lynch und seinen jahrelangen Kampf, bevor er groß herauskam. „Er war Maler und Filmemacher, und als er daran arbeitete [his first film] Radiergummi Wir gingen zu ihm nach Hause und er hätte diese Skulpturen aus Erdhaufen gemacht, nur mit einem Zweig darin. Er würde das alles aus den richtigen Gründen tun – weil es in ihm war und es herauskommen musste. Gott, hat es sich jemals ausgezahlt. Er ist einfach ein toller, lustiger, talentierter Typ und der beste Freund meines Mannes. Also kann ich mit ihm die Ellbogen reiben.“

Ich bin neugierig, woher ihr Mut kommt, trotz ihrer eigenen Tendenz, sich selbst herunterzuspielen. Ich denke zurück an die Eröffnungssequenz von Carrie, in der Spaceks Figur in der Turnhalle ihrer High School unter der Dusche steht und ihre erste Periode bekommt. Sie hat keine Ahnung, was mit ihr passiert, und schreit vor Entsetzen, während ihre Klassenkameraden sie beschimpfen und mit Tampons bewerfen. „Oh Gott“, sagt Spacek und beißt sich auf die Lippe. „Es war erschreckend. Außerdem bin ich sehr schüchtern und introvertiert.“ Keine großartige Kombination für jemanden, der diese Szene spielt. Sie hatte keine Ahnung, wie sie das angehen sollte. “Ich ging zu [director] Brian De Palma und sagte: ‘Erzähl mir von dieser Szene, wie ist sie?’ Und er dreht sich zu mir um und sagt: ‚Es ist, als würde man von einem Mack-Truck angefahren.‘“ (Im Grunde ein riesiger Lastwagen, für alle nicht-amerikanischen Leser.)

Sissy Spacek in „Carrie“

(United Artists/Kobal/Shutterstock)

Sie bat ihren Mann um Rat, von dem sie herausfand, dass er – komischerweise – einmal von einem Auto überfahren worden war. An sich kein Mack Truck, aber es würde reichen. „Also, was in dieser Szene in meinem Kopf vor sich geht, ist [Jack] als er etwa 11 oder 12 war, am Straßenrand entlang gelaufen ist. Es schneit und er betrachtet die Weihnachtsbeleuchtung. Und dann sah er Autolichter. Auf der Straße kam ein Auto direkt auf ihn zu und überfuhr ihn. Also, wenn Carrie unter der Dusche steht, sehe ich diese Weihnachtsbeleuchtung und dann das Grauen des Blutes …“ Spacek hält ihre Hände unsicher hoch, genau wie im Film. “Ist es nicht bizarr, dass so etwas funktionieren könnte?”

Ihr Prozess hat sich im Laufe der Jahre nicht viel verändert, sagt sie. Abgesehen von der zusätzlichen Lebenserfahrung, aus der sie schöpfen kann. Obwohl sie manchmal daran erinnert werden muss, wie viel sie davon hat. Vor einigen Jahren drehte sie die Netflix-Serie Stammbaum und bemerkte gegenüber einem Besatzungsmitglied, dass sie „ihr sechstes Jahrzehnt erkunde“, weil sie zu diesem Zeitpunkt Ende sechzig war. „Dann sagten sie zu mir: ‚Ähm … Miss Spacek, es ist Ihr siebtes Jahrzehnt.’“ Sie zuckt zusammen. „Ahh, Scheiße, Mann! Jetzt bin ich also in meinen Siebzigern und das bedeutet, dass ich mein achtes Jahrzehnt erkunde!“ Sie kann sich nicht ganz damit abfinden. „Es ist so bizarr und so wunderbar. Aber niemand weiß etwas … du tust nur so, als ob du es tust, denke ich.“

Da geht sie wieder hin und spielt es bis zum Ende herunter.

„Night Sky“ wird jetzt auf Prime Video gestreamt

https://www.independent.co.uk/arts-entertainment/tv/features/sissy-spacek-interview-night-sky-b2082671.html Interview mit Sissy Spacek: „Ich bin sehr schüchtern und introvertiert, also war die Duschszene mit Carrie erschreckend“

JOE HERNANDEZ

USTimeToday is an automatic aggregator of the all world’s media. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials, please contact us by email – admin@ustimetoday.com. The content will be deleted within 24 hours.

Related Articles

Back to top button